Die lia - Ihre Ziele und Tätigkeiten

Die Liechtensteinische Ingenieur- und Architektenvereinigung lia wurde im Jahre 1967 gegründet. Der Verein mit Sitz in Vaduz umfasst derzeit 171 Ingenieure und Architekten aus Liechtenstein und der engeren, angrenzenden Region. Die lia ist eine gemeinnützige Vereinigung ohne Zwangsmitgliedschaft und beheimatet neben der Architektur und den klassischen Ingenieurzweigen Bauwesen auch besondere Fachgruppen wie z.B. Energiewesen, Elektrowesen und Umweltschutz. Der Verein ist ehrenamtlich organisiert.
 
 
 

 

Aktuell

 
Seit Mitte Juni besteht für LIA-Unternehmermitglieder die Möglichkeit, offene Stellen auf der LIA-Homepage zu publizieren
 

 
 
Artikelserie im Vaterlandmagazin Bauen und Wohnen
 
Entwicklung des Liechtensteinischen Bau- und Planungsrechts
Beitrag Thomas Zwiefelhofer
 
Naturgefahren in Liechtenstein
Interview mit Stephan Wohlwend, Amt für Bevölkerungsschutz
 
Lichtplanung
Ein Gespräch über den Aufgabenbereich der Lichtplaner
 
Landschaftsarchitektur in Liechtenstein
Die Gestaltung von Aussenräumen aller Art ist so vielfältig und individuell wie die Gestaltung von Gebäuden.
 
Brauchen wir den Architekturwettbewerb?
In Liechtenstein besteht die Geschichte des Architekturwettbewerbs seit etwa 60 Jahren. Die Liechtensteinische Ingenieur- und Architektenvereinigung LIA fordert und fördert eine gute Wettbewerbskultur in Liechtenstein.
 
 
 
 
 
Mitgliederlogin
Anmelden
  • Ospelt Strehlau
  • Bau Consult Dönz
  • bbk Architekten
  • ringtec
  • Jehle und Partner Architekten
  • ing-buero frommelt
  • Eberle + Partner AG
  • Hanno Konrad Anstalt
  • KAUNDBE architekten
  • Hoch und Gassner
  • ipb Engineering
  • Planbar AG
  • Vogt Architekten
  • Schafhauser Architekten
  • Light Design Engineering
  • Architektur Pitbau
  • Architektur Hasler
  • Noser Planungsbüro
  • Schreiber Architekten AG
  • tragweite AG